In den Hafen der Ehe

Eine „Explosionsbox“ zur Hochzeit zweier ganz lieber Menschen! ❤

Explosionsbox Hochzeit 4

Die Box habe ich à la Explosionsbox gebastelt. Sie lässt sich allerdings nicht öffnen. Ein Geschenkgutschein befinden sich auf der Rückseite der Einsteckkarte, die auch als Grußkarte fungiert. Schiff, Anker und Rettungsring habe ich mit der Silhouette Cameo geplottet (Vorlage lasse ich gerne per E-Mail zukommen).

 

Weiterlesen »

Blog-Hop Lieblingsprodukt

Das heutige Motto unseres Stempelmafia Blog-Hops sind „Lieblingsprodukte“. Ihr habt gerade Kerstins favorite kennengelernt und ich freue mich, Euch nun eines meiner Lieblinge zu zeigen. Das fiel mir sehr schwer, da die Auswahl davon einfach zu groß ist. Ich versuche mal zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen 🙂

Zum Einen möchte ich Euch das Stempelset „Moon Baby“ aus dem Frühjahr- / Sommerkatalog vorstellen. Zum anderen das Arbeiten mit Aquarellstiften.

Ich arbeite unfassbar gerne mit den Zauberstiften :-). Die Holzstifte sind in den Stampin‘ Up! Farben erhältlich und lassen sich somit super mit all‘ Deinen Projekten kombinieren.

1. Zunächst wird das gesamte Motiv mit Farbe versehen. Ich lasse gerne einige Stellen frei um später mehr Tiefe zu erzeugen.

Foto 06.05.17, 07 58 33

2. Im zweiten Schritt wird mit einem Aquapainter oder Mischstift (ich bevorzuge den Mischstift) über die Farbe gezeichnet und somit ganz einfach einen Aquarell-Effekt erzeugt.

Foto 06.05.17, 08 10 25

Hier ein paar Gestaltungsideen mit dem kleinen Mann auf der Sichel:

Karte Moon Baby1

Die erste Karte habe ich der In Color „Jeansblau“ gehalten. Mondmotiv, Sterne und Glückwünsche sind direkt auf die Karte gestempelt und mit den Aquarellstiften ausgemalt. Mond und Sterne habe ich mit dem „Wink of Stella Glitzer-Pinsel-Stift“ in Gold gehighlightet. Der Spruch gehört zu dem Stempelset „Doppelt gemoppelt“.

Karte Moon Baby6

Karte Moon Baby7

Der Hintergrund dieser Babykarte gehört zur Serie Ausgefuchst (Wimpelkette aus dem Designerpapier im Block „Ausgefuchst“). Der passende Uni Cordstock ist aus der Kollektion Pastellfarben „Aquamarin“. Den kleinen Fratz auf der Sichel habe ich auf den Farbkarton Seidenglanz gestempelt, mit Aquarellstiften ausgemalt (Farbstifte: Calypso, Aquamarin und Osterglocke) und ausgeschnitten. Das Motiv wurde anschließend mit Gluedots auf Transparentpapier aufgebracht und alles mit einer Öse (Baumarkt) befestigt.

Karte Moon Baby13

Mal eine Mädchenkarte 🙂 in der In Color Zarte Pflaume. Für den Sternenhintergrund habe ich Farbkarton „Flüsterweiß“ mit der Prägeform „Glückssterne“ geprägt. Das Mädchen auf dem Mond ist wieder auf „Seidenglanz“-Papier gestempelt, ausgemalt und ausgeschnitten. Den Mond habe ich diesmal mit dem „Wink of Stella Glitzer-Pinsel-Stift“. Wirkt auf dem Bild etwas streifig, glitzert aber in natura schön.

Karte Moon Baby18

Diese Glückwunschkarte ist ähnlich der Vorherigen gestaltet. Wieder in der In Color „Jeansblau“ habe ich ich hier eine noch das Designerpapier „Marokko“ in den Hintergrund gesetzt. Der Sternengeprägte Hintergrund ist für den 3D-Effekt mit Schaumstoffklebestreifen abgesetzt.

Viel Spaß beim kolorieren und entdecken:

Nicole zeigt Euch weitere Lieblingsstücke. ❤

Weiterlesen »

Für Glücksmomente

… Dienstagmorgen und auf dem Weg zur Arbeit. Nochmal kurz im langen Wochenende schwelgen: Schön war’s!

Die kleinen Anhänger sind gedruckt, auf 5cm Breite zurecht geschnitten und mit der Elementstanze an beiden Enden gestanzt. Mit dem Stempelset „Es wird gefeiert“ habe ich ein paar kleine Highlights gesetzt und zum Schluss die Wunderkerzen eingesteckt.

Foto 30.04.17, 10 59 07

Weiterlesen »

Leckere Nussecken

Mein Freund ist ein absoluter Nussecken-Liebhaber! Da trifft es sich gut, dass bei Ann’s Köstlichkeiten gerade welche in Auftrag gegeben wurden und wir die Chance auf ein leckeres Familienrezept haben.

Nussecken Anns Köstlichkeiten

Rezept für ein Blech Nussecken:
(Ann’s Köstlichkeiten)

Mürbeteig:
300g Mehl
1 Teelöffel Backpulver
130g Zucker
1 Teelöffel Vanillezucker (normalerweise ein Päckchen, Ann macht den Vanillzucker aus ausgekratzten Vanilleschoten und Zucker selber)
2 Eier
130g Margarine

Den Teig ausrollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit leicht erwärmter Aprikosenmarmelade bestreichen. Wenn die Marmelade leicht warm ist, lässt sie sich besser verstreichen.

Nussmasse:
100g Zucker
250g Butter
2 Teelöffel Vanillzucker
2 Esslöffel Creme fraiche
in einem Topf zum Kochen bringen.

200g gemahlene Haselnüsse und 100g gemahlene Mandeln vermischen und unterheben.

Die Masse wird auf dem Teig verteilt und bei Umluft bei 180 Grad für 30 Minuten gebacken. In warmem Zustand sollte der Teig waagerecht, senkrecht und einmal diagonal geschnitten werden und dann dürfen die Nussecken in Ruhe abkühlen.

200g Zartbitter- und 200g Vollmilch-Schokolade zum Schmelzen bringen und zwei Ecken darin tunken.

Bei dem Wetter kann man gut und gerne den Nachmittag bei einer schönen Tasse Kaffee und ein paar Nussecken verbringen! Oder aber jemandem eine kleine, süße Überraschung machen. Bei mir stehen die Zutaten schon auf der Einkaufsliste.

Auch Euch viel Spaß beim nachbacken 🙂

Käsekuchen to go

Cheesecake to go

Schön, nicht alleine zu pendeln. Da wird nicht nur viel erzählt, diskutiert, geplant oder mal getratscht 😉 Hin und wieder gibt es auch eine süße Überraschung. Wir machen jetzt Kaffeekränzchen unterwegs! Heute hat Ann-Christin „Cheesecake to go“ gezaubert. Hier verät sie uns das Rezept:

Zutaten (Rezept für 6 Personen | Aus Living at Home 9/2012):

150g Magerquark
300g Frischkäse
0,5TL Vanilleextrakt
30g Zucker
20g Mehl
1 Ei (Größe L)
6 kleine Weckgläser
8 Haferkekse
40g flüssige Butter
1 EL Zucker
300g Sauerkirschen (entsteint, frisch oder TK)

Zubereitung:

Ofen auf 160 Grad (Umluft 140 Grad) vorheizen.

Magerquark, Frischkäse, Vanilleextrakt, Zucker und Mehl miteinander verrühren. 1 Ei unterrühren. Masse auf 6 Weckgläser à 160 ml verteilen, offen auf ein Blech stellen und auf 2. Schiene von unten 20 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen.

8 Haferkekse zerkrümeln, mit 40 g flüssiger Butter verrühren und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen. Auf mittlerer Schiene 10 Minuten bei 160 Grad (Umluft 140 Grad) backen. Anschließend abkühlen lassen.

1 El Zucker in einem Topf schmelzen, 200 ml Portwein zugeben und zur Hälfte einkochen lassen. 300 g entsteinte Sauerkirschen zugeben, 10 Minuten köcheln lassen. 1 gestr. Tl Stärke mit Wasser glatt rühren, zu den Kirschen geben, kurz aufkochen und komplett auskühlen lassen. Kompott und Kekskrümel auf die Cheesecakes schichten, Gläser verschließen. Gekühlt 3 Tage haltbar.

Nicht zwingend ‚to go‘. Auch eine pfiffige Idee damit es am nicht langweilig am Kaffeetisch wird oder einfach liebevoll verpackt als Geschenk. Viel Spaß damit!

 

Blog Hop Sale-A-Bration

Heute steht alles im Zeichen der Geschenke. Die Sale-A-Bration dauert vom 4. Januar bis zum 31. März 2017! Hier bekommt ihr je 60.- € Bestellwert ein fabelhaftes Produkt Eurer Wahl aus dem Sale-A-Bration Flyer geschenkt. Bei Nicole habt ihr sicherlich schon gesehen, was ihr schönes zaubern könnt. Ich möchte Euch eine Glückwunschkarte zeigen:

gluckwunschkarte-2

Für das Grundelement meiner Karte habe ich einen bunten Cardstock mit den Maßen 26cm x 13cm zurecht geschnitten und mittig gefalzt (gefalzte Karte: 13cm x 13cm). Die abgesetzten Quadrate bestehen aus weißem Cardstock „Flüsterweiß“ (12,5cm x 12,5cm) und Designpapier aus der Serie „Der Traum vom Fliegen“ (12cm x 12cm).

Die Glückwünsche habe ich auf einem Banner platziert. Dazu benötige ich einen Streifen bunten Cardstock in 3cm x 8,8cm und ein bestempelbares Stück „Flüsterweiß“ in 2,5cm x 8cm. Die Glückwünsche nehme ich aus dem Sale-A-Bration Stempelset „Lecker-Laster“. Fertig gestempelt stanze ich beide Streifen rechts und klebe sie aneinander. Da das Windrad voluminös ist und ich absoluter Fan von Dimensionals bin, platziere ich das Glückwunsch-Banner hiermit auf der Karte.

gluckwunschkarte-1

gluckwunschkarte-4

431a524f8f93576ef31ec352d8e6a396

Als nächstes wird das Windrad gebastelt:

Aus dem weißem Cordstock „Flüsterweiß“ habe ich ein Quadrat mit den Maßen 9cm x 9cm geschnitten. Die gestrichelte Linie habe ich mit einem Bleistift gezeichnet. Falzen geht auch, aber dann beeinträchtigt man die Flügel.

Entlang der gezeichneten Linien wird das Quadrat nun ringsum eingeschnitten und je eine Spitze in der Mitte fixiert. Auch hier habt ihr verschiedene Möglichkeiten. Ich habe mit Nadel und Faden gearbeitet.

Da die Karte farbig ist wird auch innen ein Quadrat „Flüsterweiß“ (12,5cm x 12,5cm) eingeklebt. Hier findet sich auch reichlich Platz für weitere liebe Glückwünsche. Passend zum Motiv habe ich einen Spruch aufgedruckt. Zum Nachmachen hier die Vorlage (DIN A4, einfach entlang der Ränder abschneiden): sb-geburtstagsgruse

Schön ist, wenn die Karte beiliegt und nicht eingepackt wird. Dann bleiben die Bögen des Windrads voluminös und die Karte dreidimensional. Natürlich kann das Windrad auch glatt gestrichen werden, was dem Design keinen Abbruch tut. Somit sind die Glückwünsche versandfertig.

… und jetzt viel Spaß beim kreativen Hopsen. Auf geht’s zu Justine.

Weiterlesen »

Be my Valentine!

Noch eine gute eine Woche, dann ist er wieder da: der Valentinstag <3. Von vielen gehasst, von vielen geliebt, vielleicht auch nur die besagte Verschwörung … Für mich in jedem Fall ein Tag, an dem ich meinen Liebsten zeige wie gern ich sie habe! Jaaaa, „dafür braucht man keinen festgelegten Tag, das kann man immer tun!“ Aber, es ist auch wie ein Termin im Kalender, der einen im Alltag einmal anstupst 🙂

Oft fällt es schwer das richtige Geschenk zu finden. Blumen und süße Kleinigkeiten gehen (fast) immer, es soll aber auch persönlich sein … Kennt ihr das auch? Nachdem man dann lange genug gebrütet hat kommt der Geistesblitz und die Zeit läuft einem davon.Damit das nicht passiert, legen wir los:

Mit liebevollen Ideen von Nicole seid ihr nun zu mir gehopst und ich möchte Euch eine kleine Aufmerksamkeit für den Tag der Liebe mit an die Hand geben:

Blumen schenken. Sukkulenten sind Liebesboten in grün. Die kleinen Kunstwerke sind treue Begleiter und dankbare Pflanzen. Wenn sie gehegt werden treiben sie Blüten. Sie verkraften aber auch nachlässige Pflege und bleiben, auch wenn man sich mal rar macht. Der Pflanzentrend aus den USA ist wieder hip und eine schöne Geschenkidee zum Valentinstag!

Ich bin ein riesiger Fan der neuen „Fensterschachtel“, die ich in Kombination mit der Reihe „Sukkulenten-Garten“ und, dem Anlass entsprechend, der Reihe „Liebesgrüße“ kombiniert habe. Tolle neue Designs aus dem neuen Frühjahr-/ Sommerkatalog!!

img_8404

Zunächst verwende ich die Grundform der Thinlits Formen „Fensterschachtel“. Diese wird zweimal mit der BigShot ausgestanzt und zusammengeklebt. Für einen romantischen Shabby-Look verwende ich die Finger-Schwämmchen und die Stempelfarbe „Savanne“.

Als nächstes verleihe ich der Box etwas Herzklopfen. Ich habe mich für ein schlichtes Herz des Stempelsets „Mit Gruß und Kuss“ entschieden, das ich anschließend mit dem passenden Framelit „Liebesgrüße“ stanze. Das Set bietet Herzen und Liebesgrüße in allen Variationen, sodass der Kreativität hier keine Grenzen gesetzt sind.

Für den Deckel stanze ich das Grundelement erneut aus Designpapier „Sukkulentengarten“. Nicht komplett, da ich hier nur den Deckel benötige. Die Ränder schneide ich in der Falz ab. Damit noch ein Rand meiner Box sichtbar ist kürze ich das Sechseck ringsum gleichmäßig. Hier bietet das Schneidebrett ein gutes Maß.

Jetzt wird es blumig. Für meine Sukkulenten-Box-Deko stanze ich die einzelnen Blüten mit der Big Shot aus: Einmal die komplette Serie und die zwei größten Formen je in „Minzmakrone“, ein kleines Set in „Olivgrün“. Für das Beiwerk suche ich mir noch ein paar Ranken aus.

Alle Teile highlighte ich mit der gleichen Technik, diesmal mit der Stempelfarbe „Grünbraun“. Um der Pflanze Form zu geben werden die Blütenblätter mit dem Papierfalter abgerundet und anschließend zusammen gesetzt.

Damit die Blüte eine schöne Fülle erhält fixiere ich das erste und zweite Teil je mit zwei „Dimensionals“ Abstand. Nun muss nur noch das Beiwerk angebracht werden und die blumige Geschenkbox ist fertig.

Zum Tag der Liebe dürfen persönliche Worte nicht fehlen. Passend zur Box gibt es daher noch eine Karte:

img_8405Grundelement ist eine rechteckige Karte (weißer Farbkarton, gefalzt auf 13x13cm). Hierauf platziere ich ein Quadrat von 12,5×12,5cm in „Taube“. – Natürlich entsprechend mit der Stempelfarbe „Savanne“ bearbeitet. Die kleine Kombination besteht aus Designpapier „Sukkulentengarten“ (8,5×8,5xm) und einem Quadrat Farbkarton „Taube“ (8x8cm). Letzteres habe ich zunächst mit einer Blüte ausgestochen und ein Herz aus den Thinlits Formen „Liebesgrüße“ platziert. Der Stempel ist aus dem Set „Mit Gruß und Kuss“ und das Geschenkband aus der gleichen Serie.

Fertig 🙂 ist mein kleiner , vielleicht nicht ganz klassischer, Valentinsgruß.

Die beiden Serien bieten noch so viele Möglichkeiten für kreative Geschenke. Die Tage zeige ich Euch eine kitschigere Mädchen-Variante :-), schaut doch nochmal rein! Jetzt geht es erstmal weiter mit Justine, die noch ein paar herzliche Ideen im Gepäck hat.

Viele Grüße Sandra

Weiterlesen »